Eine Photovoltaik-Solaranlage (PV-Solaranlage) hat mehrere Vorteile, darunter:


  • Umweltfreundlich: PV-Solaranlagen erzeugen saubere und erneuerbare Energie aus Sonnenlicht, was bedeutet, dass sie keine schädlichen Emissionen wie z.B. Stickoxyden produzieren und den Ausstoß von Treibhausgasen z.B. CO2 reduzieren.
  • Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen: PV-Solaranlagen ermöglichen es, unabhängig von fossilen Brennstoffen wie Erdgas, Kohle und Öl zu sein, was zu stabilen Energiepreisen und einer geringeren Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen führt.
  • Erhöhung der Energieeffizienz: PV-Solaranlagen können in Kombination mit anderen Energieeffizienzmaßnahmen wie LED-Beleuchtung und Energiespeicherung, Wärmepumpen etc. dazu beitragen, den Energieverbrauch zu reduzieren und die Energieeffizienz im Haushalt zu erhöhen.
  • Kosteneffizienz: Obwohl die Anfangsinvestition für die Installation einer PV-Solaranlage hoch sein kann, wird sie sich auf lange Sicht auszahlen, da sie Energiekosten spart und die Wertsteigerung des Eigenheims erhöht.
  • Erhöhung der Energieunabhängigkeit: Eine PV-Solaranlage ermöglicht es einem Haushalt, einen Teil seines Energiebedarfs selbst zu produzieren, was die Abhängigkeit von externen Energieversorgern reduziert und die Unabhängigkeit von Energielieferanten für Strom/Öl/Gas erhöht.
  • Energiewende in Bürgerhand: PV ist neben Solarthermie (Warmwasser durch Sonnenkollektoren erzeugen) die einzige Möglichkeit um den Bürger direkt an der unausweichlichen Energiewende teilhaben zu lassen, da alle anderen regenerativen Energieerzeugungsarten (Wind-, & Wasserkraft, Biomasse und Geothermie nicht im kleinen Maßstab sinnvoll bzw. wirtschaftlich zu betreiben sind. Sie ist somit die einzige Möglichkeit für den einzelnen Haus- oder Wohnungsbesitzer oder gar Mieter, um größtmögliche Unabhängigkeit von Energielieferanten zu erlangen. 


 Eine Photovoltaik-Solaranlage (PV-Solaranlage) hat auch einige Nachteile, darunter:


  • Hohe Anfangsinvestition: Zugegeben: Die Installation einer PV-Solaranlage erfordert eine signifikante Anfangsinvestition, die für manche Hausbesitzer und Unternehmen nicht tragbar sein kann. GPE berät sie bi der optimalen Auslegung und Dimensionierung Ihrer Anlagenkomponenten um möglichst kurze Amortisationszeiten zu erreichen. 
  • Abhängigkeit von Wetterbedingungen: Die Leistung einer PV-Solaranlage hängt stark von den Wetterbedingungen ab, insbesondere von der Menge an Sonnenlicht, die auf die Solarzellen fällt. Bei schlechtem Wetter oder bei wenig Sonnenlicht kann die Leistung beeinträchtigt werden. Die Ingenieure von GPE legen Ihre Anlage bestmöglich an Ihr Verbrauchsprofil sowie Ihre baulichen Gegebenheiten ausgerichtet aus um bestmöglichen Ertrag bei geringer Anfangsinvestition zu erreichen.                                                  Zur überschägigen Berechnung: Bei der z.B. im Rhein Main Gebiet herrschenden Globalstrahlung erzeugt eine 1kWp (Kilowattpeak)  PV Anlage im Jahr etwa 1000kWh Strom. Bei einer üblichen Anlagengröße für ein EFH von ca. 6-15kWp produzieren auch Sie bald 6000-15000kWh eignen umweltfreundlichen PV Strom. Mit einem besonders günstigem Balkonkraftwerk mit den aktuell gesetzlich zugelassenen 600Wp (0,6kWp) können sie übrigens auch bis 600kWh pro Jahr produzieren was für die Haushaltsgrundlast für Standby- Geräte und Kühlschrank ausreichend sein sollte.  
  • Platzbedarf: PV-Solaranlagen benötigen eine gewisse Fläche, um installiert zu werden, was in manchen Fällen ein Problem darstellen kann, z.B. bei begrenztem Platz auf dem Dach oder im Garten. 
  • Einschränkungen bei der Verwendung: PV-Solaranlagen eignen sich am besten für die Stromerzeugung während des Tages, wenn die Sonne scheint. Hier lohnt sich dann auch ganz besonders das Laden eines Elektroautos. Wenn der Strombedarf in der Nacht höher ist, muss eine zusätzliche Energiequelle, wie z.B. ein Generator oder Batteriespeicher, installiert werden. Viel hilft viel sagt der Volksmund - das trifft auch auf eine PV Anlage zu - jedoch eben nicht immer! Daher berechnen die Ingenieure von GPE anhand Ihres Verbrauchsprofils die optimale Anzahl der PV Module, die Modulausrichtungen, die Verschaltung der einzelnen Module zu sogenannten Strings als auch die optimale Größe des optionalen Batteriespeichers - Alles - damit sich Ihre Investition schnell amortisiert. 
E-Mail
Anruf
Infos